Qigong


Bei Qigong handelt es sich um eine Meditations- und Bewegungsform aus China.

Dazu zählen Atem-, Konzentrations- und Bewegungsübungen, die sich positiv auf Körper und Geist auswirken.


Qigong bedeutet wörtlich „Üben der Lebensenergie“ oder „Arbeiten mit der Lebensenergie“.

Qigong verbindet Bewegung mit Atmung und Vorstellungskraft.

Qigong entspannt, baut Stress ab und führt zu mehr Gelassenheit.

Qigong stärkt die Konzentration und die Entscheidungsfähigkeit.

Qigong balanciert und gleicht Emotionen aus, und führt in eine stille Freude.

Qigong entspannt und lockert den ganzen Körper und sucht dabei immer die Natürlichkeit und Mühelosigkeit,

Qigong fördert das Spüren, die Wahrnehmung für sich selbst, ohne dabei zu urteilen

Qigong gehört als eine der 5 Säulen zur Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und ist der

Teil, mit dem die Selbstheilungskräfte durch eigene Aktivität gestärkt werden.

Wir wollen die Lebenskraft stärken und die Lebensenergie im Fluss halten.

Das Qi soll in der richtigen Menge, in der richtigen Richtung frei und ungehindert fließen können.

Bei allen Krankheiten, Schmerzen, Verspannungen, Funktionsstörungen ist dieser freie Qi-Fluss gestört,

es existiert Qi-Stau, den man mit Qigong verhindern oder beheben will.